Tanztherapie Astrid Kolter Marburg
/

 

 

Meine Praxis für Tanztherapie finden Sie ...

...an zwei Standorten. In der Neue Kasseler Str. 7a, 35039 Marburg (3 Gehminuten vom Hauptbahnhof) und in der Johann-Konrad-Schäfer Str. 3, 35039 Marburg (Ca. 10 Gehminuten vom Südbahnhof oder 2 Gehminuten von der Bushaltestelle Stadtbüro). Die Postadresse ist abweichend und unter Kontakte zu finden.

Auf dieser Webseite können Sie sich über die Angebote meiner Praxis vertiefend informieren.


Einzeltherapie

Tanztherapeutische Einzelsitzungen sind individuell auf Sie zugeschnitten und greifen auf verschiedene Methoden der Tanztherapie zurück.
Die Grundannahmen der Tanztherapie beruhen auf der Einheit von Körper und Geist, vielfältig untersucht u. a. unter der Begrifflichkeit des Embodiment oder Leiblichkeit. Erleben und Verhaltenspräferenzen können demnach in der Bewegung, d.h. Muskelspannung, Atmung und Dynamik beobachtet werden. Der Symbolgehalt der Tanzbewegung gibt Aufschluss über emotionale Belange des Einzelnen. Diese Grundannahme wird in Diagnostik und Interventionsplanung von der Therapeutin genutzt. Gleichzeitig wirkt die Bewegung, vor allem Veränderungen auf der Bewegungsebene, auf Gefühle, Einstellungen und Gedanken des Bewegenden. Diese Erfahrung ist körperlich und somit implizit und explizit wirksam und im Körpergedächtnis gespeichert.
Durch die Nutzung gesunder Persönlichkeitsanteile zur Förderung psychischer Stabilität und Ich-Stärke werden die Ressourcen der Menschen betont. Im Rahmen der Repertoireerweiterung werden alternative Bewegungsmöglichkeiten und Handlungsmodelle erarbeitet. Die Tanztherapie beinhaltet die Möglichkeit zur verbalen Reflexion im Gespräch, um die Bewusstwerdung des Erlebten zu fördern und neue Bewegungserfahrungen zu integrieren.


Lehrtherapie für angehende TanztherapeutInnen

Der Berufsverband der TanztherapeutInnen Deutschlands e.V. konnte meine Qualifikation zur tanztherapeutischen Lehrtherapeutin und Supervisorin anerkennen. Damit ist garantiert, dass Lehrtherapien und Supervisionen, die angehende TanztherapeutInnen bei mir absolvieren, vom BTD anerkannt werden.


Tanztherapeutische Supervision

Tanztherapeutische Supervision nutzt den körperorientierten Zugang, um innere Konflikte zu betrachten. Das emotionale Mitschwingen von helfenden Menschen bekommt in der Supervision Raum. Es können eigene Fälle aus medizinischen Praxen mitgebracht und über die Bewegung analysiert werden.


Tanzen Sie Ihren persönlichen Tanz

Sie können sich eine individuelle Choreografie erstellen lassen. In den Einzelstunden werden nach eigenen Wünschen (bestimmte Bewegungen, eigene Musik etc.) tänzerische Kombinationen gestaltet. Sie sind dabei an dem Entwicklungsprozess aktiv beteiligt. Durch Videoaufnahmen können die Tänze nachhaltig "mitgenommen" werden. Eine liebevoll gestaltete Bearbeitung des Videos biete ich bei Bedarf gerne an.
Dieses Angebot ist u. a. geeignet zur Vorbereitung von Aufnahmeprüfungen an künstlerischen Hochschulen.
Ein Tanz (persönlich aufgeführt und / oder per Video gezeigt) als Ausdruck von Emotionen kann auch ein schönes und individuelles Geschenk für einen geliebten Menschen sein.


Gruppen

Freitags (wöchentlich außerhalb der hessischen Schulferien): Johann-Konrad-Schäfer Str. 3, 35039 Marburg

Zwischen 13.00 und 17.00 Uhr: Entspannungsgruppe

Diese Gruppe soll ca. 30 Minuten dauern und uns in ein entspanntes Wochenende führen. Auf den Atem fokussierte Phantasiereisen ermöglichen eine tiefgreifende Entspannung. Beim Einatmen dehnt sich unser Körper aus und beim Ausatmen schrumpfen wir. Das Ausdehnen bedeutet, sich in den Raum zu bewegen und sich der Umgebung hinzugeben. Schrumpfen ist Zentrierung und Besinnung auf sich selbst. Dieser Wechsel zwischen Einatmen und Ausatmen wird ebenso wie der Wechsel zwischen muskulärer Anspannung und Entspannung tanztherapeutisch angleitet. Dabei bietet das bewusste Spüren des Bodens Stabilität und beruhigende Musik unterstützt den Entspannungsmoment in warmer Atmosphäre.

Da die Gruppe erst noch entstehen muss, kann ich mich in der Wahl der Uhrzeit nach den Bedürfnissen der ersten Interessentinnen und Interessenten richten.

Zwischen 13.00 und 17.00 Uhr: Tanztherapeutische Gruppe für Ehemalige

Diese Gruppe ist geeignet für Menschen, die eine Tanztherapie durchlebt haben. Die Idee ist entstanden als einige meiner KlientInnen ihre Tanztherapie zu einem Abschluss brachten und dann nach einem Folgeangebot fragten. In dieser Gruppe können Erfahrungen und Bewegungen aus der abgeschlossenen Tanztherapie reaktiviert und aufgefrischt werden.

Da die Gruppe erst noch entstehen muss, kann ich mich in der Wahl der Uhrzeit nach den Bedürfnissen der ersten Interessentinnen und Interessenten richten.

17.00 Uhr: Modern-Jazz Dance für Menschen mit und ohne Sehschädigung für EinsteigerInnen

Bei Interesse schreiben Sie mir gerne eine Mail. Bitte erscheinen Sie nicht spontan in den Gruppen, da aufgrund der Pandemie die TeilnehmerInnenzahl stark limitiert ist.

18.00 Uhr: Modern-Jazz Dance für Menschen mit und ohne Sehschädigung für Fortgeschrittene

Im Modern Dance wechseln wir zwischen Spannung und Entspannung. Dabei nutzen wir aktiv unsere Atmung. In einer Bewegung, zu der wir meist einatmen, wird Spannung aufgebaut und in der darauffolgenden, ausatmenden Bewegung wieder losgelassen. Wir nutzen schwungvolle Bewegungen, die mit der Schwerkraft arbeiten. Auf diese Weise entsteht eine Bewegung fast von allein aus der anderen Bewegung, ein Körperteil folgt dem Schwung eines anderen Körperteils und wir befinden uns im Fluss. Um das Gleichgewicht dabei nicht zu verlieren, ist die Verbindung zum Boden als stabile Basis wichtig.
Während es im Modern Dance also um ganzheitliche und verbindende Bewegungen geht, liegt der Fokus im Jazz Dance auf der rhythmischen Isolation einzelner Körperteile, die sich getrennt voneinander in verschiedene Richtungen bewegen. Dabei spielt das Becken eine wichtige Rolle.
Mein Modern-Jazz Dance Kurs beginnt mit aufwärmenden Übungen am Boden und dann richten wir uns möglichst ohne Kraftaufwand, vielmehr mit Schwung auf. Zum Einsatz kommen unter anderem Bartenieff Fundamentals. Darauf folgen kleine Kombinationen für Füße, Beine, Becken, Brustkorb, Schultern, Kopf, Arme und Hände, die die einzelnen Körperbereiche aufwärmen und beleben. Wir schließen das Ganzkörpertraining mit Kraftübungen und Dehnungen am Boden ab.
Der zweite Teil des Kurses beinhaltet eine Choreografie, die von Woche zu Woche erarbeitet und miteinander getanzt wird. Hier entstehen eine fröhlich-leichte Gruppenstimmung und Freude am Tanz. Schwitzen ist nicht ausgeschlossen, das wiederholte Tanzen beansprucht und trainiert die Ausdauer.
Im Tanzunterricht und in der Tanztherapie durfte ich in letzten Jahren wiederholt Menschen mit Sehschädigung begrüßen. Aus Erfahrungswerten hat sich ein Konzept entwickelt, das auf die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen oder Blindheit zugeschnitten ist. Ich arbeite viel mit akustischen Signalen, wie Klatschen und Schnipsen und achte darauf, den Menschen verbal mitzuteilen, was um sie herum geschieht. Zudem habe ich festgestellt, dass ein Schwerpunkt meiner tanztherapeutischen Ausbildung, nämlich das Spiegeln durch Verbalisieren von Bewegung, hilfreich ist.

Gerne möchte ich in Zukunft meine Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung in jeder Form ausrichten. Dieses Vorhaben scheitert bisher an der fehlenden Barrierefreiheit der mir zur Verfügung stehenden Tanzräume. Ich suche weiter nach einem entsprechenden Raum...


Samstags (ca. 14-tägig): Neue Kasseler Str. 7a, 35039 Marburg

10.00 Uhr: Tanztherapie-Kleingruppe für Erwachsene

Diese Gruppe trifft sich ungefähr zweimal im Monat, die Termine werden gemeinsam vereinbart. Die therapeutischen Ziele der Therapieeinheiten können individuell vereinbart werden. Ein Fokus der Gruppe liegt auf der Selbstfürsorge. In der Gruppe bewegen wir, nach der Struktur von Laban, Gegensätze wie Leichtigkeit und Stärke oder Beschleunigung und Entschleunigung. Diese Struktur bietet einen sicheren Schutzraum zur freien Entfaltung. Grundlage der Entfaltung und Lebendigkeit des Menschen ist unser Atem. Er aktiviert uns und lässt uns gleichermaßen zur Ruhe kommen. Atem und Bewegung helfen uns, unser motorisches und emotionales Gleichgewicht zu finden und zu halten. Die Tanztherapiegruppe bietet die Möglichkeit, Gedanken und Sorgen in den Hintergrund treten zu lassen. Spielerisch, strukturierte Übungen, wie eine Atemumkehr bei freier Bewegung, bringen die Teilnehmenden in den Kontakt mit der Gruppe, in dem auch herzhaft gelacht werden darf.

Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, wieder eine tanztherapeutische Gruppe für Jugendliche zu etablieren. Diese Gruppe hat den Schwerpunkt der Stärkung sozialer Kompetenzen (Entwicklung von Selbstvertrauen und positiven Erwartungen in Gruppen). Individuelle Therapieziele können auch in dieser Gruppe besprochen werden. Bei Interesse können Sie mich sehr gerne ansprechen.


Preisliste

  • Einzeltherapie / Lehrtherapie (55 Minuten): 70 € / Termin
  • Tanztherapeutische Supervision (55 Minuten): 95 € / Termin
  • Kleingruppe (3-6 Personen, 60 Minuten): 30 € / Termin
  • Wöchentliche Gruppen (60 Minuten): 35 € / Monat

Einzeltermine können in der Dauer individuell vereinbart werden. Ich empfehle 55 Minuten bis 85 Minuten für einen Termin.

Ein telefonisches Kennenlernen und Besprechen Ihrer Anliegen oder Therapieziele von ca. 20 Minuten ist kostenfrei möglich.


Hier finden Sie mein Hygienekonzept:

Hygienekonzept
Hygienekonzept_03_2022.pdf (54.37KB)
Hygienekonzept
Hygienekonzept_03_2022.pdf (54.37KB)


Übergangstherapie

Ich bin als Übergangstherapeutin anerkannt. Sie können unter bestimmten Bedingungen meine therapeutischen Angebote als Übergangstherapie in Anspruch nehmen. Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Übergangstherapie:

http://übergangstherapie.de/


Nachfolgend einige Impressionen der Eröffnungsfeier mit einem Blick in die Praxisräumlichkeiten in der Neuen Kasseler Str.: